Webinar – Industrie 4.0 per OPC UA

opc ua webinar

In Kooperation mit der Fachzeitschrift elektrotechnik veranstaltete Softing am 13.04.16 ein Webinar zum Thema „IT und Produktion einfach koppeln mit OPC UA“.

Bei der erfolgreichen Realisierung von Industrie 4.0 stehen Anlagenbauer, Betreiber und Instandhalter vor der Herausforderung, die Produktionsdaten für alle Unternehmensebenen zur Verfügung zu stellen. Dank seiner Unabhängigkeit von Betriebssystemen, Protokollen und Treibern ist der OPC UA-Standard hierfür besonders geeignet.

Im Webinar ging Referent Andreas Röck, Produktmanager OPC bei Softing, unter anderem auf die Unterschiede und Vorteile von OPC UA gegenüber OPC Classic ein und erklärte die Möglichkeiten einer schnellen und einfachen Implementierung von OPC UA.

Die hohe Teilnehmerzahl und der lebhafte Chat belegen, wie groß das Interesse am Thema OPC UA im Zusammenhang mit den Herausforderungen von Industrie 4.0 ist. Dass das Thema vor keiner Branche halt macht, zeigt die Zusammensetzung des Teilnehmerkreises, der von Mitarbeitern aus zum Teil namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau,  Elektrotechnik, Automatisierung bis zu Verantwortlichen aus der Automobil- und Nahrungsmittelindustrie reichte.

Eine Aufzeichnung des Webinars ist unter diesem Link abrufbar. Im Webinar erfahren Sie:

  • was die Unterschiede und Vorteile von OPC UA gegenüber OPC Classic sind,
  • wie einfach und schnell eine OPC UA-Lösung implementiert werden kann,
  • wie bestehende OPC Classic-Lösungen und OPC UA-Lösungen mit Hilfe von OPC Middleware-Lösungen verbunden werden können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.