OTX Studio – Experten und Komfortmodus

OTX Studio Komfortmodus

3 Klicks und das Skript läuft- Softings OTX Studio mit überzeugenden Bedienfunktionen

Die neue Version von OTX Studio bietet ein weiter vereinfachtes Bedienkonzept für unterschiedliche Anwendergruppen (Experten-/Komfortmodus) und vordefinierte Drag & Drop Bibliotheken. OTX-Abläufe können nun automatisch aus ECU-Kommunikationsabläufen erzeugt und umgehend erweitert werden.

OTX (Open Test sequence eXchange format) eröffnet neue Möglichkeiten bei Erstellung und Austausch von Testabläufen in der Fahrzeugdiagnose. Um das Potenzial des ISO Standards voll auszunutzen, müssen Editor-Tools je nach Anwendungsfeld die unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen. OTX Studio von Softing bietet passende Bedienkonzepte für das gesamte Spektrum der Anwender, seien es Diagnosespezialisten, Prüfverantwortliche, Testingenieure oder Werkstatttechniker.

OTX Studio unterstützt den Anwender bei der Spezifikation und Implementierung von Diagnose-Testabläufen. Es stehen sowohl eine grafische Entwurfsansicht als auch die Darstellung für zeilenbasierte Programmierung zur Verfügung. Darüber hinaus kann im sogenannten Komfortmode der Diagnoseanwender auch ohne tiefere Programmierkenntnisse effektiv Abläufe erstellen. Dabei greift er auf vordefinierte Bibliotheken zurück, die sich per Drag and Drop in einen Ablauf integrieren lassen.

OTX Studio setzt auf das Grundsystem von Softings Diagnostic Tool Set 8 auf. Damit lassen sich zusätzlich zu den komfortablen Erstell- und Debug-Funktionen ODX-Diagnosedienste direkt aus dem Editor heraus auswählen und an das angeschlossene Steuergerät senden. Aus der Aufzeichnung des Kommunikationsablaufs mit der ECU kann auf Knopfdruck automatisch ein OTX-Ablauf generiert werden. Dieser kann per Konfiguration leicht erweitert werden, beispielhaft sei hier die Prüfung auf einzuhaltende Sollwerte genannt.

OTX Studio ist ein Werkzeug für die Erstellung, die Inbetriebnahme und das Debugging von Diagnose- und Testabläufen (basierend auf dem Standard ISO13209). Mit einem speziellen GUI-Editor können grafische Benutzeroberflächen komfortabel erzeugt und mit den erstellten Sequenzen verknüpft werden. Diagnosedaten werden nach ODX V2.0.1 und V2.2.0 unterstützt.

Die kostenlose Demoversion sowie weiterführende Informationen und das Datenblatt zu OTX Studio sind unter http://automotive.softing.com/de/otx zu finden.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/234723_70794/rp-hosting/9675/10677/typo3cms/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.